Montag, Juli 24, 2006

When the flag drops, the bullshit stops.



Morgen abend geht es ab in den wilden Osten: nach Oschersleben in den Motopark. Zwei Tage lang findet dort der alljährliche, schönste Rennstrecken-Event für den distinguierten Zweizylinderracer statt - die Twins Only.

Keine kreischenden japanischen Vierzyllinder-Rübenmühlen, deren überforderte Piloten einem auf den Geraden um die Ohren fliegen, aber gleich darauf in den Ecken im Weg stehen. 48 Stunden lang den Gänsehautsound der Termignoni-Rohre der Ducatis und der offenen Conti-Tüten alter Laverdas. Eine prima Melange aus aktuellen Hightech-Rennern, mit Liebe renntauglilch zusammengeschraubten Guzzis, teils erstaunlich schnell und artgerecht bewegten Express-Kühen und vielen anderen zweirädrigen Juwelen.

Schöne Eisen, lustige Typen, tolle Atmosphäre im Fahrerlager und trotzdem alle die Messer zwischen den Zähnen.

Heute noch schnell alles abgebaut, was stört, unnötig viel wiegt oder splittern könnte.




Zwei Fragen bleiben noch offen:
1. Wird die Kombi über die WM vom heimtückischen Schrumpflederbefall verschont geblieben sein und
2. Wieso hab ich als Douglas-Adams-Fan nicht die 42 als Startnummer?

Ich werde am Freitag berichten...

3 Comments:

Blogger Kühles Blondes said...

dann viel spaß ohne die
rübenmühlenrüpelrudel. gibts keine
lederkombis mit stretch? sonst mußt du dir so ein dreieck in die seitennaht am bein einsetzen lassen. am besten aus gummi.

mister wilson ist übrigens eine gute idee. ich habe eben meinen ventilator getauft.

10:13 vorm.  
Blogger Markus Quint said...

Gib Gas, Jonge! Das Nummernschild ist sensationell.

12:03 nachm.  
Blogger Kühles Blondes said...

Steini, damit dir kein Stöckchen in die Speichen fliegt, mußt du es aufheben. Bei mir liegt eins für dich rum...

2:58 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home