Montag, Juli 31, 2006

Beckmann fragt mal wieder was.

Eben war Steven Hawking bei Beckmann. Wie ist dieser Vollidiot - also Beckmann - eigentllich ins Fernsehen gekommen? War er der einzige Trottel, der dem Indentanten seine gottverdammte Nudel für diesen armseligen Job eines Sätzeablesers durchgekaut hat? Nicht nur, dass er große Fussballspiele kenntnisfrei kommentiert, jetzt darf er auch noch weltberühmte Physiker befragen. Das war echt so, als ob Peter Pan vom Räuber Hotzenplotz interviewt wird.

Die bekloppteste Frage hat er sich natürlich am Schluß nicht verkneifen können: "Was würden Sie tun, wenn Sie einen Tag lang einen intakten Körper hätten?". Hawking hat ihm locker geantwortet, dass er sich _das_ ja wohl denken könnte...

Boh, ist der bescheuert, der Beckmann.

4 Comments:

Blogger Markus Quint said...

Es gibt viele Gründe, die Glotze aus dem Fenster zu schmeißen. Herr B. gehört zu den Top5.

8:34 nachm.  
Anonymous martha said...

OMG. Ist nicht wahr, oder?

9:51 nachm.  
Blogger secretVm said...

Wer kommt bitte auf die Idee so jemanden zu fragen, was er machen würde wenn er einen intakten Körper hätte?!? Rücksichtsloser geht es ja wohl nicht...

10:21 vorm.  
Blogger Oles wirre Welt said...

Beckmanns Fragen gehören zu den erschreckendsten Ereignissen im deutschen Fernsehen. Immer wieder. Wird Zeit, dass ihn jemand rein holt. Schon aus Pietätsgründen den Gästen gegenüber!

10:34 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home