Montag, Juni 19, 2006

Rockenrohl!

Gibt's ja gar nicht. Die Woche würde turbulent starten, das war mir ja schon klar. Aber dass meinem montagskalten Motor derart schonungslos die Drosselklappen aufgerissen werden, hätte ich nicht erwartet. An solchen Wochenanfängen nach einer Reihe von Brückentagen kann man echt mal locker überreißen, wieviele Kunden man eigentlich hat. Weil alle gleichzeitig anrufen. Dazu noch ne Gemeinschaftsschulung in Farbraumtransformation für Fortgeschrittene, Kundenbesuche, Projektvorbesprechungen und spät abends noch der zweite Teil meines Software-Installations-Marathons. Das schönste soll man sich ja bis zuletzt aufheben.

Aber manchmal läuft's einfach. Alle sind trotz Stress guter Stimmung und nirgendwo lauern üble Fallstricke, die einem so richtig den Tag versauen und einem die Stirn ondulieren können. Wenn's so weitergeht, will ich ja nichts sagen, auch wenn ich mich so schön an die aktive WM-Teilnahme (zur Kneipe gucken fahren) gewöhnt hatte. Nach tagelangem dümpeln bei achterlichem lauem Wind macht es auch wieder richtig Spaß, hart an den Wind zu gehen, die Wanne ordentlich auf die Seite zu legen und die Gischt in die Schnauze zu kriegen. Die Erfahrung lehrt: Nach Rock 'n' Roll wird irgendwann wieder ne Runde Blues getanzt.


Post Scriptum:
Wer mal die bekloppteste Beatbox unter der Sonne ausprobieren will - die Hyperactive-Machine (so ungefähr die Mitte der Tastatur benutzen):

http://www.zanorg.com/prodperso/hyperactive_machine.htm

1 Comments:

Blogger mekki the mac said...

Das ist ja mal die superbeklopptestelustigstebeatboxwogibt

M ;-)

11:26 AM  

Kommentar veröffentlichen

<< Home